Es geht um unser Haar  Das Haar zählt zu den wichtigsten Arten sowohl der menschlichen Selbstdarstellung, als auch der Beurteilung anderer Menschen. Ist es doch der Körperteil, der gleichsam am leichtesten zu gestalten ist. Es wächst in 4 Wochen durchschnittlich um ca. 1 cm nach. Deshalb ist ein regelmäßiges Nachschneiden der Haare in Abständen von ungefähr 6 Wochen erforderlich, insbesondere bei Kurzhaarfrisuren. Durch spezielle Techniken und Werkzeuge, ist es möglich, bestimmte Strukturen, Texturen und Richtungen in das Haar einzuarbeiten. Hierdurch wird Ihnen das spätere Arbeiten mit Ihrer Frisur erleichtert. Ihre natürlichen Haar- und Kopfgegebenheiten und die Fähigkeiten, mit denen Sie Ihr Haar bearbeiten möchten, spielen hierbei genauso eine Rolle wie aktuelle Modetrends. Beim so genannten "Spliss-Cut" nimmt der Friseur vom trockenen Haar eine kleine Haarsträhne, dreht diese bis zur Haarspitze, so dass die gespaltenen Haare die gebündelte Strähne entlang hervorragen. Somit ist es für den Friseur möglich, gezielt gegen den Spliss im Haar vorzugehen.  Tip´s für Farbe und Haar Kämmen Sie die Haare nach dem Waschen mit einer Skelettbürste oder mit einem großzinkigem Kamm. Ein mildes Shampoo hält ihre Dauerwelle in Form. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an speziellen Produkten, die auf die besonderen Bedürfnisse von dauergewelltem Haar abgestimmt sind. Durch Conditioner wird das Haar leicht kämmbar und mit Pflegestoffen und Feuchtigkeit versorgt. Ein zu heißer Föhn oder Lockenstäbe strapazieren das Haar. Deshalb sollten Sie vorher Pflegeprodukte in die Haare einmassieren, die sie vor Hitze schützen. Hier bieten sich spezielle Schaumfestiger oder Sprühlotion an. Bei sehr strapaziertem Haar sollte man einmal in der Woche eine Kurpackung auftragen Sie enthält mehr Pflegestoffe als eine Spülung. Eine neue Dauerwelle am besten erst nach 2 - 3 Tagen waschen, dann hält sie länger.  Ganz im Trend mit der Dauerwelle Der Wunsch nach lockigem Haar kommt immer wieder. Daran hat sich auch bis heute nichts ge-ändert. Neueste Umfragen haben ergeben, dass viele Frauen lockiges Haar immer noch als schön empfinden und bereit für eine Umformung ihrer Haare wären. Von Wegen Schnee von gestern. Die Dauerwelle scheint heute wieder aktuell wie nie zuvor sanftere Techniken tragen ihren Teil dazu bei.  Wie eine Dauerwelle funktioniert Rein chemisch betrachtet ist eine Dauerwellbehandlung einer der intensivsten Eingriffe in die Haarstruktur. Reduktion und Oxidation nennt man die chemischen Vorgänge, die hauptsächlich für die Umformung sorgen. Die Substanz des Haares reagiert unterschiedlich empfindlich empfindlich auf die chemischen Prozesse. Abhängig von der Porösität des Haares, der Aggressivität des Wellpräparates und der Dauer der Einwirkzeit wird mehr oder weniger Haar angegriffen. Es entstehen Hohlräume im Haar, die im nassen Zustand mit Wasser gefüllt sind. Jede Dauerwelle verändert die innere Haarstrukur. Eine Reihe von Verbindungen werden gelöst und neu verknüpft. Das gibt dem Haar die neue Form. Werden diese Strukturen zu aggressiv gelockert und in der neuen Form nicht stabil genug verbunden, wird das Haar stumpf und spröde. Mit einer fachmännischen Dauerwell-Technik und einem modernen Dauerwell-System lässt sich dieses Risiko jedoch ausschalten. Alpen Adria Platz 1 A-9020 Klagenfurt Tel.: +43 (0)463 50530 UID: ATU 25707303 Unsere Öffnungszeiten: Mo.		 geschlossen Di. 			 8:00 - 18:00 Mi.		 	 8:00 - 13:00 Do.		 	 8:00 - 18:00 Fr.		 	 7:00 - 18:00 Sa.		 	 7:00 - 15:00 Ihr Friseur-Meisterbetrieb in Klagenfurt - Familienunternehmen gegründet 1911 Friseursalon Wilhelmer
Webdesign by Friseur Wilhelmer